Flugverspätung: Auch bei Pauschalreisen Entschädigung

Pauschalreisen scheinen bis aufs kleinste Detail durchdacht und geplant, doch auch hier kann es mitunter zu erheblichen Problemen kommen. Für Passagiere ist nicht immer klar erkennbar, an wen sie sich wenden sollen, wenn eine Flugverspätung eintritt. Wer ist für die Entschädigung bei einer Pauschalreise zuständig: Fluggesellschaft oder Reiseveranstalter?  Das Team von flugrecht.de unterstützt Sie und hilft Ihnen, Ihre Ansprüche geltend zu machen.

Während der Reiseveranstalter meist nicht an die EU Fluggastrechtverordnung gebunden ist, gelten für Fluggesellschaften klare Richtlinien, an die sie sich jederzeit halten müssen. Deshalb raten wir Ihnen: Prüfen Sie immer zuerst Ihre Rechte gegenüber der Airline!

Selbstverständlich sollten Sie den zuständigen Veranstalter der Reise immer über die aufkommenden Probleme informieren, da dieser Ihnen möglicherweise weitere Zusatzkosten erstatten muss. So haben Sie beispielsweise das Recht, auf die ursprünglich gebuchten Zeiten zu bestehen, selbst wenn Klauseln im Kleingedruckten Ihres Vertrages etwas Anderes behaupten. Das hat der Bundesgerichtshof zugunsten der Reisenden entschieden, indem diese Sondervereinbarungen für ungültig erklärt wurden. Folgt dennoch eine Verschiebung der Zeiten, muss der Reiseveranstalter in der Regel für die Erstattung der entstandenen Kosten eines alternativen Fluges aufkommen. Wenn Sie sich entschließen, zu den neuen Flugzeiten zu reisen, stellen Sie dem Veranstalter eine Rechnung unter konkreter Nennung des entstandenen Schadens und der Mehrausgaben. Wichtig: Diese Inhalte sind nur dann relevant, wenn der Veranstalter die Flugzeiten ändert, nicht die Fluggesellschaft!

Für eine Flugverspätung gibt\'s Entschädigung auch bei Pauschalreisen
Yuganov Konstantin/Shutterstock.com

Ihre Rechte bei einer Flugverspätung bei Pauschalreisen: Entschädigung und mehr

Zunächst gilt: Kommt es zu einer Flugverspätung von mehr als drei Stunden, haben Sie gute Chancen auf eine Entschädigung, auch bei einer Pauschalreise! Allerdings müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, damit Sie eine Wiedergutmachung von der Airline einfordern können. Welche Entschädigungsleistungen Ihnen bei einer Verzögerung zustehen und welche Voraussetzungen gelten, finden Sie auf unserer Seite zum Thema Flugverspätung-Entschädigung. Die dort erläuterten Bedingungen sind grundsätzlich auch beim Flug während einer gebuchten Pauschalreise gültig.

Zudem können Sie bei einer Verspätung von mehr als vier Stunden den Reisepreis um fünf Prozent des anteiligen Tagespreises mindern. Für jede weitere Stunde fallen noch einmal fünf Prozent an. Allerdings muss hier betont werden, dass diese Kostenreduzierung nicht zur Entschädigungssumme der Fluggesellschaft hinzugerechnet werden kann. Vielmehr beeinflussen sich beide gestellten Forderungen gegenseitig bezüglich ihres Endbetrags.

Sollten Sie mit der Bahn zum Flughafen reisen und aufgrund einer Verzögerung dieser den Flug verpassen, haben Sie als Pauschalreisender nur dann Anspruch auf Ticketpreiserstattung, wenn Sie ein Rail & Fly Ticket gebucht haben.

Insgesamt sehen Ihre Fluggastrechte also wie folgt aus:

  • Recht auf die ursprünglich gebuchten Zeiten.
  • Ab drei Stunden Flugverspätung Entschädigung bis zu 600 Euro.
  • Ab vier Stunden Flugverspätung kann eine Reisepreisminderung geltend gemacht werden.
  • Rücktritt von der Pauschalreise bei erheblicher Beeinträchtigung der Reiseleistung durch Flugverspätung.
  • Erstattung des Ticketpreises bei Zugverspätung bei Rail & Fly Tickets.
  • Erstattung eines Teils des Reisepreises bei verlorenem Gepäck (kommt der Koffer am Folgetag nicht im Hotel an, stehen dem Reisenden zwischen fünf und 30 Prozent zu). Anschaffung nötiger Grundausstattung von Kleidung auf Kosten des Veranstalters beziehungsweise der Fluggesellschaft.

Ein vollständiges Kündigungsrecht der Reise steht Ihnen nur dann zu, wenn eine gravierende Flugverspätung Ihren gesamten Urlaub schwerwiegend beeinträchtigt. Dies wäre zum Beispiel beim Verpassen eines Kreuzfahrtschiffes gegeben, da Sie diesem nicht mehr zusteigen könnten.

Wie Sie sich während der Reise und danach verhalten sollten

Um die Entschädigung von bis zu 600 Euro nach der Flugverspätung während einer Pauschalreise zu erhalten, geben wir Ihnen ein paar Tipps: Finden Sie sich auf jeden Fall pünktlich beim Check-in-Schalter ein, lassen Sie sich die Verspätung inklusive Angabe von Gründen von der Airline schriftlich bestätigen und sammeln Sie Belege von Rechnungen, Fotos von Anzeigetafeln, Tickets sowie ausgestellte Gutscheine. Sollten Sie sich alleine überfordert fühlen oder das Gefühl haben, ignoriert zu werden, setzen Sie auf unsere Hilfe. Wir kämpfen für Ihr Recht und holen Ihnen Ihr Geld zurück! Prüfen Sie auf unserer Homepage ganz einfach Ihren Entschädigungsanspruch und überlassen Sie im gegebenen Fall uns die Arbeit.

Übrigens: Auch bei Pauschalreisen haben Sie nicht nur bei Flugverspätung Anspruch auf Entschädigung, sondern auch bei Flugausfall oder Überbuchung. Bitte beachten Sie, dass Ihre Fluggastrechte bei Streik eingeschränkt sind. Bei Rechtecheck.de gibt es weitere Informationen zum Reiserecht.

Das Team von flugrecht.de steht Ihnen zur Seite, wenn es darum geht, Ihr Recht gegenüber Fluggesellschaften bei Verspätungen oder Stornierungen durchzusetzen. Ob Pauschalreise, Einzelflug oder Hin- und Rückreise: Wir lassen Sie nicht im Stich und wissen genau, wann Ihnen welche Entschädigung zusteht.

Bei uns bekommen Sie:

  • erfahrene Mitarbeiter
  • hohe Chance auf Entschädigung
  • risikolose Zusammenarbeit: Provision nur bei erfolgreichem Abschluss

Bis zu 600 € Entschädigung:

Über 20.000 zufriedene Kunden.
  • 20.000 zufriedene Kunden
  • 400 € Ø Entschädigung
  • Gratis in 2 Minuten prüfen!

Unsere Webseite benutzt Cookies. Mit der weiteren Benutzung unserer Seite akzeptieren Sie diese. OK