1. Startseite
  2. Blog
  3. Flugverspätung: Recht auf eine Entschädigung für Kinder bzw. Babys?

Flugverspätung: Recht auf eine Entschädigung für Kinder bzw. Babys?

Es gibt kaum etwas Schöneres, als den Urlaub als ganze Familie anzutreten. Geht es per Flug ins ersehnte Feriendomizil, ist man jedoch auch bei allem Familienglück nicht immer vor einem Flugausfall oder einer -verspätung gefeit. Laut EU-Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 stehen steht Passagieren, deren Flug sich um mehr als drei Stunden verspätet, eine Ausgleichszahlung von 250, 400 oder 600 Euro zu. Wobei sich die Höhe anhand der Flugstreckendistanz ergibt. Soweit, so gut. Aber gilt diese Flugentschädigung auch für Kinder?

Gleiches Recht für alle? Nur wer bezahlt, hat das Recht auf eine Entschädigung

Viele Airlines erlassen Eltern die Flugkosten für die mitreisenden Kinder bis zu einer gewissen Altersgrenze. Im ersten Moment ist dieses Angebot verlockend. Kommt es allerdings zu einer Flugannullierung oder einer -verspätung, wird dieser Vorteil schnell zum Nachteil. Denn kostenlos Reisende schließt die EU-Fluggastrechte-Verordnung ganz klar aus. In Artikel 3, Absatz 3 heißt es dazu: "Diese Verordnung gilt nicht für Fluggäste, die kostenlos oder zu einem reduzierten Tarif[…] reisen […]." Anspruch auf eine Fluggastentschädigung haben Kinder also automatisch nicht. Damit Sie eine Fluggastentschädigung für Ihr Kleinkind erhalten, müssen Sie demnach für dessen Mitreise bezahlt haben und eine entsprechende separate Buchungsbestätigung vorlegen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr Kind über einen eigenen Sitzplatz verfügt oder nicht. Außerdem ist es auch egal, wie hoch der Ticketpreis für das Kind war – solange er mehr als 0 € betragen hat.

Ausgleichszahlung für Ihre ganze Familie – wir setzen uns für Sie ein!

Sie und Ihre Familie sind von einer Flugverspätung oder einem Flugausfall betroffen und wollen eine Entschädigung für sich, Ihre Kinder und Babys einfordern? Wenden Sie sich an die Experten von flugrecht.de. Wir kennen die Ausreden der Airlines und lassen nicht locker, bis wir die entsprechende Fluggesellschaft zur Zahlung bewegt haben. Zur Not gehen wir auch gerichtlich vor.

Prüfen Sie noch heute kostenlos Ihren Anspruch und nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Sie gehen absolut kein Risiko ein, da wir erst im Erfolgsfall eine Provision für unsere Arbeit veranlassenerhalten. Sie haben also nichts zu verlieren, sondern nur viel zu gewinnen.

Auch Kinder und Babies haben bei Flugausfall und Flugverspätung das Recht auf Entschädigung - wenn für sie bezahlt wurde.

Auch Kinder und Babies haben bei Flugausfall und Flugverspätung das Recht auf Entschädigung - wenn für sie bezahlt wurde.

Flugverspätung oder Flugausfall?
Mit uns zu Ihrer Entschädigung!

IHR ANSPRUCH! Wir fordern für Sie bis zu 600 Euro.
Holen Sie sich jetzt Ihre rechtmäßige Entschädigung!


Ihr deutscher Partner kämpft für Sie! Die Flugrecht-Profis -
alleine 2017 über 2 Mio. Euro vor Gericht eingeklagt.


Benjamin O. Kindermann
Flugrecht-Anwalt


  • Hohe Chancen - einfach und schnell zur Entschädigung
  • Kein Risiko - Provision nur im Erfolgsfall
  • Schnell - in zwei Minuten alles erledigt
  • Fair und sicher - beliebt bei unseren Kunden
  • Schon über 50.000 zufriedene Kunden!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK