1. Startseite
  2. Fluggastrechte
  3. Urteile
  4. Keine Entschädigung aufgrund von Unwetter

Keine Entschädigung aufgrund von Unwetter

LG Darmstadt, Urteil vom 19.08.2015, Aktenzeichen: 7 S 52/15

Ein Flugzeug von Frankfurt am Main nach Korfu landete im September 2014 mit einer Flugverspätung von vier Stunden und zehn Minuten, da am Zielflughafen ein Gewitter tobte.

Das Flugzeug konnte nicht um den Flughafen kreisen, weil es zu wenig Treibstoff getankt hatte, sodass es zum Auftanken nach Athen fliegen musste.

Ein Flugpassagier erhob Klage gegen die Fluggesellschaft.

Die Fluggesellschaft lehnte die Forderung auf Ausgleichszahlung ab und berief sich auf außergewöhnliche Umstände.

Das Amtsgericht Rüsselsheim folgte der Argumentation der Fluggesellschaft woraufhin der Kläger in Berufung ging.

Auch das Landgericht Darmstadt wies die Klage mit der Begründung, dass sich die Fluggesellschaft auf außergewöhnliche Umständen nach Art. 5 Abs. 3 FluggastVO berufen kann, zurück.

Flugverspätung oder Flugausfall?
Mit uns zu Ihrer Entschädigung!

IHR ANSPRUCH! Wir fordern für Sie bis zu 600 Euro.
Holen Sie sich jetzt Ihre rechtmäßige Entschädigung!


Ihr deutscher Partner kämpft für Sie! Die Flugrecht-Profis -
alleine 2017 über 2 Mio. Euro vor Gericht eingeklagt.


Benjamin O. Kindermann
Flugrecht-Anwalt


  • Hohe Chancen - einfach und schnell zur Entschädigung
  • Kein Risiko - Provision nur im Erfolgsfall
  • Schnell - in zwei Minuten alles erledigt
  • Fair und sicher - beliebt bei unseren Kunden
  • Schon über 50.000 zufriedene Kunden!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK